Fachzertifikat Babylots*in

Was sind die Leitgrundsätze nach denen Babylots*innen arbeiten? Welche wissenschaftlichen und gesetzlichen Grundlagen bilden die Basis für die Entwicklung und die Umsetzung des Programms Babylotse? Und nicht zuletzt, wie funktioniert die Arbeit der Babylots*innen in der Praxis?

Die Weiterbildung zur Babylots*in vermittelt Fachkräften aus Geburtskliniken, Arztpraxen, der kommunalen Verwaltung sowie aus Freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten, die für die Arbeit als Babylots*in, aber auch für die Implementierung des Programms notwendig sind.

  • Für wen?

    (Sozial-)Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen und Hebammen mit Zusatzqualifikation.

  • Aufbau

    Die Weiterbildung zur Babylots*in gliedert sich in ein Theoriemodul (6 Tage), ein Praxismodul (3 Tage), ein Abschluss-Kolloquium (1 Tag) und einen Abschluss-Bericht. 

    Sehen Sie sich den Aufbau in unserem Schaubild  an.

  • Schulungsorte

    Das Theoriemodul wird an der Medical School Berlin und der Medical School Hamburg angeboten und steht allen Interessierten offen.

    Das Praxismodul findet in einem Regionalen Weiterbildungszentrum (Berlin, Frankfurt, Hamburg, Münster, Lörrach) Ihrer Wahl statt. Die Teilnahme am Praxismodul setzt einen Anstellungsvertrag als Babylots*in in einer Geburtsklinik voraus. 

  • Anmeldung

    Bitte richten Sie Ihre Anmeldung direkt an den jeweiligen Schulungsanbieter.

    Hier finden Sie eine Übersicht mit allen Anbietern und Kontakten.

  • Abschluss

    Nach erfolgreicher Teilnahme an beiden Modulen (Praxis und Theorie) erhalten Sie vom jeweiligen Schulungsanbieter eine Teilnahmebestätigung. Danach erfolgt das Selbststudium (ca. 50 Stunden) mit einer Abschlussarbeit. Das Fachzertifikat Babylots*in erhalten Sie nach Einreichung aller Voraussetzungen beim Qualitätsverbund Babylotse e.V.

  • Termine

    Die Termine für das Theoriemodul finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Schulungsanbieter Medical School Berlin und Medical School Hamburg.

    Die Termine für das Praxismodul finden Sie hier.

  • Kosten

    Theoriemodul: EUR 550
    Praxismodul: EUR 890 
    Möglicherweise wird von der Hochschule zusätzlich eine Pauschale für die Verpflegung erhoben.
     

  • Bitte beachten Sie

    Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens werden die Praxismodule in ihrer bisherigen Form ausgesetzt. Auf Anfrage finden eintägige virtuelle Schulungen statt, die auf das Praxismodul angerechnet werden. Bitte setzen Sie sich bei Anfragen hierzu mit dem Qualitätsverbund oder einem Regionalen Weiterbildungszentrum in Verbindung. Ihnen entstehen durch die evtl. verzögerte Ausstellung des Fachzertifikats keine Nachteile.

Fachzertifikat Frühe Hilfen in der Arztpraxis

Je früher Hilfen einsetzen und je häufiger sie angeboten werden, desto rascher und größer ist der Erfolg. Aus diesem Grund qualifizieren wir Medizinische Fachangestellte (MFA) aus Frauen- sowie Kinder- und Jugendarztpraxen darin, im Rahmen der bestehenden Vorsorgeuntersuchungen niedrigschwellig und wertschätzend mit Schwangeren und Familien in Kontakt zu kommen, Bedarfe festzustellen und diesen möglichst selbst abzuhelfen bzw. in Einzelfällen mit erhöhtem sozialpädagogischen Beratungsbedarf an eine Babylots*in überzuleiten.
 

Anna Kupfer
Programm-Managerin Implementierung & Weiterbildung

Anna Kupfer